TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

24-Stunden-Betreuung in Augsburg entlastet Angehörige

Viele pflegende Angehörige fühlen sich mit der Versorgung und Betreuung ihrer kranken und alten Familienangehörigen überfordert, weshalb auch psychische Belastungen inklusive depressiver Phasen keine Seltenheit sind. Besonders hoch ist diese Anfälligkeit, wenn Angehörige mit Demenz versorgt werden müssen.

In einer Umfrage haben 32 % der Befragten zugestanden, durch die Pflege eines Angehörigen in eine depressive Phase geraten zu sein. Bei denen, die einen an Demenz erkrankten Angehörigen versorgen, waren es sogar 40 %. Als generell emotional sowie psychisch belastend empfanden sogar 73 % die Pflegesituation in Eigenregie1.

Auch wenn knapp Dreiviertel aller etwa 2,63 Millionen Pflegebedürftige im eigenen Haushalt von den eigenen Angehörigen betreut werden, ist diese Entscheidung nicht immer beste Wahl. Dann nämlich, wenn die Pflege eines Angehörigen die eigene Gesundheit in Mitleidenschaft zieht, sollte über eine Alternative nachgedacht werden. Vor diesem Problem stand auch Frau Ursula W. aus Augsburg, die sich letztendlich für die Pflege ihrer an Demenz leidenden Mutter in die Hände der 24-Stunden-Betreuung durch eine Pflegekraft aus Polen begab:

„Sehr geehrte Frau Nowara,

seit knapp zwei Monaten ist Jowita bei meiner Mutter in Augsburg und Sie ahnen nicht, wie froh ich darüber bin. Die beiden Damen kommen hervorragend miteinander aus, sodass ich mich wieder entspannen kann. Wie Sie wissen, habe ich meine Mutter selbst über zwei Jahre gepflegt und war am Ende meiner Kräfte. Psychisch und körperlich kann ich mich jetzt wieder erholen, ohne mir Sorgen um meine Mutter machen zu müssen. Jowita hat neben dem Haushalt und der Pflege alles im Griff und sorgt dafür, dass meine Mutter in ihrem dementen Zustand keinen „Unsinn“ macht. Ich habe mit Ihrer 24-Stunden-Betreuung definitiv die richtige Entscheidung getroffen und hoffe, dass auch die Pflegekraft, die Jowita demnächst für drei Monate ablöst, so gut zurecht kommt.“

 

24-Stunden-Betreuung bei Demenz

Bei einer Demenz handelt es sich um eine häufig progredient fortschreitende Erkrankung des Gehirns. Die zum Großteil älteren Kunden der CareWork leiden in der Regel an der Alzheimer Krankheit als einer unheilbaren Form der Demenz, die mit Gedächtnis-, Sprach- und Orientierungsstörungen, Defiziten im Denk- und Urteilsvermögen sowie einer Veränderung der Persönlichkeit einhergeht.

Insbesondere die Veränderung der Persönlichkeit macht es Angehörigen nicht leicht, sich selbst der Betreuung anzunehmen. War beispielsweise der demente Elternteil bislang immer ein Vorbild, so kann es zur starken psychischen Belastung werden, wenn er sich krankheitsbedingt geistig wieder bis in das Kleinkindalter zurückentwickelt. Auch Aggressionen oder das für Demenzerkrankungen typische „Abtauchen in die eigene Welt“ sorgen über einen längeren Zeitraum für unzumutbare Zustände in der zwischenmenschlichen Beziehung von Familienangehörigen. In vielen Fällen ist die Betreuung durch einen neutralen und kompetenten Dritten, bei der CareWork durch eine Pflegekraft aus Polen, daher von Vorteil. Bei der 24-Stunden-Betreuung wird zwar eine gewisse auf Vertrauen und Sympathie gründende Beziehung zwischen Betreuerin und zu Betreuendem aufgebaut, diese erreicht jedoch niemals eine so starke emotionale Bindung wie eine solche zwischen Familienmitgliedern.

Vorteile der Pflege zu Hause bei Demenz

Das Konzept der 24-Stunden-Betreuung sieht vor, dass die Betreuung vor Ort im eigenen Zuhause des zu Betreuenden stattfindet. Die von der CareWork gemeinsam mit dem Kunden ausgesuchte Pflegekraft wird zu diesem Zwecke aus Polen nach Deutschland entsendet und lebt mit im Haushalt. Dadurch steht dem zu Betreuenden nahezu rund um die Uhr ein Ansprechpartner zur Verfügung, der im Gegensatz zur stationären Unterbringung nicht immer wechselt. Das von der CareWork gebildete Team aus zwei Pflegekräften wechselt sich lediglich im Rhythmus von zwei bis drei Monaten ab.

Insbesondere Demenzkranke benötigen den Halt und die Sicherheit der gewohnten Umgebung. Dies hilft ihnen dabei, sich zu orientieren und sich Erinnerungen zu bewahren. Routinierte Abläufe, die auch bei den Leistungen der Pflegekräfte aus Polen vorgesehen sind, tragen in Kombination mit der von der CareWork bevorzugten aktivierenden Pflege zur Besinnung und den Erhalt von Fähigkeiten bei. Bis zu einem gewissen Grad der Erkrankung kann auch bei negativer Prognose durch die 24-Stunden-Betreuung ein Aufenthalt im Pflegeheim hinausgezögert werden. Dies, zumal sich dieses alternative Betreuungskonzept auch mit ambulanten Diensten für die medizinische Fachpflege kombinieren lässt.

Mehr über die 24-Stunden-Betreuung hat die CareWork unter www.24stundenbetreut.com bereitgestellt, wobei die Ansprechpartner des Unternehmens auch jederzeit gerne für Beratungsgespräche und individuelle Angebote zur Verfügung stehen.

 

Quellen, abgerufen am 19.12.2016:

1http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Viele-pflegende-Angehoerige-fuehlen-sich-ueberfordert-id35063397.html

 

24 Stunden Betreuung Augsburg | Vorwahl 0821

 

Servicenummer für Augsburg: 08000 - 180 100 (kostenlos anrufen)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.