TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Detmold setzt auf Senioren-Wohngemeinschaften

Als größte Stadt im Kreis Lippe ist Detmold Heimat von knapp 73.000 Einwohnern. Im gesamten Regierungsbezirk Detmold liegt der Anteil der Senioren bei mehr als 35 %. Aus diesem Grund haben sich auch einige Alten- und Pflegeheime sowie Seniorenresidenzen und ambulante Pflegedienste in der Stadt etabliert, wobei der Anteil der Senioren-Wohngemeinschaften ungleich höher liegt. Das Konzept der Senioren-WG scheint in Detmold stark gefördert zu werden. Es werden Kasernengebäude und Hotels altengerecht umgebaut, Informationsabende angeboten und sogar in der Justizvollzugsanstalt Detmold soll eine WG für ältere Häftlinge entstehen.

Nach dem WG-Konzept wohnen die Senioren in kleinen Gruppen zusammen und versorgen sich zum Großteil selbst. Nur wenige WGs werden von geschultem Personal betreut, wobei ambulante Pflegedienste bei Notwendigkeit die medizinische Fachpflege übernehmen. Bei den WG-Räumen handelt es sich in der Regel um barrierefreie Immobilien mit Einzelzimmern und gemeinsam genutzten Räumlichkeiten. Küchen, Wohnräume, Bäder und Esszimmer werden oft von allen Senioren gemeinsam genutzt. Ein großer Vorteil der Alten-WG ist der, dass der Einsamkeit im Alter ein Riegel vorgeschoben werden kann.

Dennoch eignet sich dieses Konzept nicht für jeden. Insbesondere bei Eheleuten und Menschen, die ihre eigenen vier Wände nicht verlassen möchten, überwiegen die Vorteile einer 24-Stunden-Betreuung, was das nachstehende Beispiel zeigt:

„Sehr geehrte Frau Urbanska“

zunächst möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken, dass es mit der Betreuung meiner Eltern so schnell geklappt hat. Nach dem Sturz meines Vaters war meine Mutter so sehr überfordert, dass ich mir wirklich Sorgen gemacht habe. Nun kümmert sich Renata um die beiden und unterstützt meine Mutter bei der Versorgung meines Vaters. Ich habe schon in den ersten Tagen nach Renata's Ankunft bemerkt, wie sehr sie meine Mutter entlastet. Sie nimmt ihr eigentlich nicht nur die Pflege meines Vaters ab, sondern kümmert sich um den ganzen Haushalt. Dennoch gibt sie meiner mittlerweile doch sehr gebrechlichen und tüddeligen Mutter nie das Gefühl, nicht gebraucht zu werden. Da sich mein Vater nach Auskunft der Ärzte nicht mehr von seinem Unfall erholen wird und es um die Gesundheit meiner Mutter ebenfalls nicht gut bestellt ist, habe ich mich für die Fortführung Ihrer 24-Stunden-Betreuung entschieden. Meine Eltern wollten immer bis an ihr Lebensende zusammen bleiben und zwar in ihrem eigenen Haus in Detmold. Ich bin daher sehr froh, dass ich ihnen diesen Wunsch mit Ihrer Hilfe erfüllen kann und freue mich schon, in etwa drei Wochen die zweite Betreuerin von Ihnen kennenlernen zu dürfen.“

 

Konzept der 24-Stunden-Betreuung

Die 24-Stunden-Betreuung findet im Gegensatz zu fast allen Betreuungskonzepten im Zuhause der zu betreuenden Personen statt. Die jeweilige Betreuerin zieht zu diesem Zwecke in den Haushalt mit ein, wofür ihr ein separates Zimmer zur Verfügung gestellt wird. Je nach gesundheitlichem Zustand der zu betreuenden Senioren übernimmt die Betreuerin verschiedene Leistungen im Bereich der Pflege und hauswirtschaftlichen Versorgung.

Eine 24-Stunden-Betreuung ersetzt dabei jedoch nie eine medizinisch angeordnete Krankenpflege, die nur von examinierten Pflegefachkräften durchgeführt werden darf. Maßnahmen der aktivierenden Pflege oder der Grundpflege dürfen jedoch auch von den Betreuerinnen der 24-Stunden-Betreuung durchgeführt werden, was dieses Betreuungskonzept so interessant macht. Senioren, die gesundheitlich und körperlich eingeschränkt sind, profitieren von der pflegerischen und hauswirtschaftlichen Unterstützung des Betreuungspersonals. Darüber hinaus können die Senioren im eigenen Zuhause altern, ihren Lebensstandard beibehalten und sich auch bei Erkrankungen wie Demenz je nach Stadium in Sicherheit wiegen. Dadurch, dass die Betreuerinnen beispielsweise auch in der Nacht vor Ort sind, können sie in Notfällen sofort reagieren.

Win-Win-Situation bei Pflege- und Haushaltshilfen aus Polen

Die CareWork hat sich als Direktanbieter für Betreuungskräfte aus Polen und anderen osteuropäischen Staaten etabliert, sich auf die 24-Stunden-Betreuung spezialisiert und als erstes Unternehmen seiner Art überhaupt TÜV-zertifiziert.

Geschuldet ist die hohe Nachfrage an Betreuerinnen aus Polen dem Pflegenotstand in Deutschland und dem demographischen Wandel. Die Pflegeberufe in Deutschland sind für viele unattraktiv, weshalb die Anzahl der Menschen in Pflegeberufen sinkt, während die Zahl der bedürftigen Senioren und Kranken immerzu wächst.

In Polen herrscht hingegen eine hohe Arbeitslosigkeit, sodass auch gut ausgebildete Fachkräfte auf Arbeitssuche sind. Die CareWork kann sogar auf einen Mitarbeiterpool aus mehr als 700 Betreuungskräften zurückgreifen und daher genau das Team für die 24-Stunden-Betreuung zusammenstellen, welches den individuellen Wünschen und Ansprüchen der Senioren entspricht. In der Regel wechseln sich zwei polnische Betreuerinnen alle zwei bis drei Monate im Haushalt der Senioren ab, sodass eine Betreuung immer nahtlos erfolgt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, ein unverbindliches Angebot anzufordern, stellt die CareWork unter www.24stundenbetreut.com bereit.


Quelle, abgerufen am 18.09.2016:
https://www.lwl.org/LWL/Kultur/Westfalen_Regional/Bevoelkerung/Medizingeographie

 

24 Stunden Betreuung Detmold | Vorwahl 05231

 

Servicenummer für Detmold: 08000 - 180 100 (kostenlos anrufen)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.