TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

24-Stunden-Betreuung kann Pflegekräftemangel in Kassel abschwächen

In der kreisfreien Stadt Kassel gab es 2014 nach einer vom Hessischen Pflegemonitor in Auftrag gegebenen Studie zu wenig Personal in der Pflege. Genauer fehlten Kassel 67 Kräfte in der Altenpflege, 82 Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, 9 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, 13 Altenpflegehelfer/innen und 33 Krankenpflegehelfer/innen1. Werden dann noch die demografischen Entwicklungen berücksichtigt, wonach die Anzahl älterer und pflegebedürftiger Menschen stetig wächst und demgegenüber viele Kräfte aus der Pflege altersbedingt ausscheiden, kann schon bald mit Versorgungslücken gerechnet werden. Dies trifft alle Bereiche; sowohl die stationäre Unterbringung als auch die ambulante Versorgung, sodass auch die von vielen Pflegebedürftigen bevorzugte Pflege zu Hause ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird.

Dass es in Kassel in Einzelfällen nicht leicht ist, eine Versorgung zu Hause auf die Beine zu stellen, zeigt das Beispiel von Frau Rosi W., die für ihren gebrechlichen und verwirrten 89-jährigen Vater nach Alternativen suchte:

„Liebe Frau Orlowska,

für das nette und informative Telefonat möchte ich mich nochmals bedanken. Gerne komme ich Ihrer Bitte nach, Sie kurz schriftlich über die Betreuungssituation bei meinem Vater zu informieren: Ihre Betreuerinnen Ewa und Magdalena wechseln sich alle drei Monate bei meinem Vater ab und haben wirklich alles im Griff. Sie unterstützen meinen Vater bei der Körperpflege, gehen ihm beim An- und Ausziehen zur Hand und versuchen, seine geistigen Fähigkeiten durch Kreuzworträtsel und Denksportaufgaben zu erhalten. Ich merke immer wieder, wie angenehm meinem Vater die Anwesenheit von Ewa oder Magdalena ist. Aber auch der Haushalt wird von beiden Betreuerinnen in Ordnung gehalten. Mein Elternhaus in Kassel ist immer sauber und vorzeigbar. Ewa und Magdalena bereiten darüber hinaus das Frühstück zu, kochen das Mittagessen und richten das Abendessen. Am Nachmittag verwöhnen sie meinen Vater mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen, worauf er sich immer besonders freut. Ich bin also sehr froh, mich für Ihre 24-Stunden-Betreuung entschieden zu haben und hoffe, mein Vater kann noch sehr lange in der Obhut ihrer Betreuerinnen zu Hause versorgt werden.“

 

Heimunterbringung oder Pflege zu Hause

Bei der Auswahl eines Pflegekonzepts sollte der gesundheitliche Zustand und der persönliche Wunsch des Pflegebedürftigen Berücksichtigung finden. Eine stationäre Unterbringung ist dann erforderlich, wenn der Gesundheitszustand des Pflegebedürftige kontinuierlich von professioneller medizinischer Versorgung abhängig ist, was bei schweren Erkrankungen der Fall sein kann. Lässt es der Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen jedoch zu, dass er von einer Pflege zu Hause profitieren kann, die sich im Übrigen auch mit ambulanten Diensten kombinieren lässt, ist eine 24-Stunden-Betreuung eine interessante Alternative.

Die 24-Stunden-Betreuung findet im Haushalt des Pflegebedürftigen statt. Hierzu versendet die CareWork Betreuerinnen aus Polen unmittelbar in den Haushalt nach Deutschland. Die Betreuerinnen wechseln sich alle zwei bis drei Monate in Deutschland ab und ziehen für den Betreuungsauftrag mit in den Haushalt des Pflegebedürftigen ein. Es findet demnach eine 1:1 Betreuung statt, die kaum eine stationäre Unterbringung leisten kann.

Bei einer Pflege zu Hause profitiert der Pflegebedürftige von seiner gewohnten Umgebung und kann weiterhin an seinem routinierten Alltag teilnehmen, was ihm das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Dies ist auch der Grund, warum sich heute viele Pflegebedürftige nach Möglichkeit für eine Pflege zu Hause entscheiden.

 

Die 24-Stunden-Betreuung der CareWork

Die CareWork hat sich schon 2006 als Direktanbieter auf dem Bereich der 24-Stunden-Betreuung etabliert und zwischenzeitlich mehr als 17.000 Betreuungsaufträge durchgeführt. Als erstes Unternehmen seiner Art gilt die CareWork als TÜV-zertifizierter Anbieter mit hoch angesetzten Qualitätskriterien. Vor der eigentlichen Entsendung der Betreuerinnen aus Polen werden detaillierte Beratungsgespräche geführt, in denen die Betreuungssituation analysiert werden kann. Nur so kann das Unternehmen aus seinem Pool aus mehr als 2000 Betreuungskräften genau das Team aus Betreuerinnen zusammenstellen, das zu der Betreuungssituation und den Wünschen sowie Ansprüchen des Kunden passt. Die Leistungen der Betreuerinnen aus Polen richten sich ebenfalls nach den individuellen Gegebenheiten vor Ort in Deutschland.

Mehr Informationen zur 24-Stunden-Betreuung durch Betreuerinnen aus Polen stellt die CareWork unter www.24stundenbetreut.com zur Verfügung.

Quellen, abgerufen am: 20.04.2017:

http://www.hessischer-pflegemonitor.de/2015/fileadmin/user_upload/2014/2110_Kassel-Stadt.pdf

 

24 Stunden Betreuung Kassel | Vorwahl 0561

 

Servicenummer für Kassel: 08000 - 180 100 (kostenlos anrufen)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.