TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

24-Stunden-Betreuung privatWenn eine Familie sich mit dem Gedanken beschäftigt, einen älteren und vielleicht kranken Angehörigen im Rahmen der sogenannten 24 Stunden Betreuung versorgen zu lassen, müssen zunächst einige Fragen beantwortet werden. Die Angebotspalette reicht von 24 Stunden Betreuung von privat, über die vermittelnde Agentur bis hin zur selbstständigen Pflegekraft, weshalb die verschiedenen Möglichkeiten an dieser Stelle kurz verglichen werden sollen.

 

Vermittlung durch eine Agentur

Weit verbreitet ist die Möglichkeit, eine 24 Stunden Betreuung durch eine Agentur wie die CareWork organisieren zu lassen. Bei seriösen Anbietern wird die Betreuung völlig legal und entsprechend abgesichert ausgeführt. Das Betreuungspersonal wird aus Polen oder anderen osteuropäischen Staaten gesetzeskonform nach dem Entsendegesetz nach Deutschland entsendet. Dies erfolgt mittels A1-Entsendebestätigung, sodass alle erforderlichen sozialversicherungsrechtlichen Modalitäten bereits geregelt sind. Bei der CareWork sind die Betreuungskräfte fest angestellt.

Familienangehörige und der später zu betreuende Kunde müssen lediglich im Vorhinein ein Beratungsgespräch führen, den Erhebungsbogen zur Analyse der Betreuungssituation ausfüllen und auf explizit darauf zugeschnittene Personalvorschläge seitens der Agentur warten. Um alle organisatorischen Abläufe kümmert sich dann die Vermittlungsagentur, sodass auch die Angehörigen entlastet werden. Seriöse Anbieter stellen innerhalb weniger Tage eine reibungslose und nahtlose Betreuung sicher, da sie aus einem umfangreichen Pool geeigneter Betreuungskräfte schöpfen können.

Vorteile einer 24 Stunden Betreuung durch eine seriöse Vermittlungsagentur:

  • Legales Betreuungskonzept als Alternative zum Alten- oder Pflegeheim
  • Betreuungskräfte sind voll sozial abgesichert
  • Kurzfristige Personalwechsel möglich, bspw. im Krankheitsfall durch Springer
  • Alle organisatorischen Aufgaben werden übernommen
  • Kompetenter Ansprechpartner steht jederzeit zur Verfügung
  • Zugriff auf einen großen Personalpool aus geeigneten Betreuungskräften
  • Analyse der Betreuungssituation und Personalvorschläge mit geeignetem/qualifiziertem Personal
  • Kurzfristiger Beginn der 24 Stunden Betreuung
  • Kostengünstige und faire Abrechnung, niedrige Kosten

Aus Gründen der Qualitätssicherung und –steigerung lässt sich die CareWork jährlich vom TÜV-Rheinland zertifizieren.

Bei einer 24 Stunden Betreuung von privat kann in der Regel ein persönliches Bewerbungsgespräch mit der in Frage kommenden Kraft geführt werden, was bei der Vermittlung durch eine Agentur eher nicht der Fall ist.

Ein weiterer Nachteil der Agenturvermittlung könnte sein, dass keine flexiblen Kündigungsfristen im Betreuungsvertrag vereinbart werden. Bei der CareWork wird dies aber so gehandhabt, dass der Betreuungsvertrag beim Tod der betreuten Person sofort endet. Endet der Vertrag wegen Todesfall, so entscheiden die Familienangehörigen gemeinsam mit der Betreuungskraft flexibel, ob sie in den nächsten Tagen noch ihre Unterstützung benötigen. Eine schriftliche Kündigung des unbefristet geschlossenen Vertrages ist darüber hinaus von beiden Seiten aus mit einer Frist von 14 Tagen zulässig. Unberührt davon bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung aus einem wichtigen Grund.

Im Übrigen weisen seriöse Anbieter potenzielle Zusatzkosten und Gebühren für die Vermittlung transparent aus. Die CareWork ist Direktanbieter für die 24 Stunden Betreuung, weshalb unnötige Zwischenvermittler und deren Kosten entfallen.

 

24 Stunden Betreuung von privat organisieren

24-Stunden-Betreuung privat, alterMann

Es gibt auch zwei Möglichkeiten, eine 24 Stunden Betreuung von privat zu organisieren: Entweder bedient man sich am Schwarzmarkt und verschließt beide Augen vor den damit verbundenen Risiken für sich selbst und die Betreuungskraft, oder aber man schlüpft gesetzeskonform in die Position eines Arbeitgebers.

Für das Arbeitsverhältnis muss zunächst eine geeignete Betreuungskraft gefunden werden. Dies ist insbesondere im Bereich der Kleinanzeigen und der Mundpropaganda nicht so einfach, da dort oftmals nach Schwarzarbeit gesucht wird. Wurde eine Betreuerin gefunden, muss ein Arbeitsvertrag erstellt und die Arbeitskraft angemeldet werden. Hier müssen auch arbeitsschutzrechtliche Vorschriften eingehalten werden. Wird die Betreuerin krank, wird der Arbeitgeber mit den Regeln zur Lohnfortzahlung konfrontiert. Außerdem steht dann auch keine Vertreterin zur Verfügung, die einspringen kann.

Vorteile einer 24 Stunden Betreuung von privat:

  • Es finden persönliche Bewerbungsgespräche statt
  • Legales Arbeitsverhältnis, sofern alle gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt werden

Dass ein privates Arbeitsverhältnis mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden ist, liegt auf der Hand. Ein weiterer Nachteil ist der fehlende Ersatz im Falle von Krankheit und die Regelungen zur Lohnfortzahlung. Nicht zuletzt gibt es bei dieser Konstellation keinen Ansprechpartner, der bei Problemen weiterhelfen kann.

 

24 Stunden Betreuung durch selbstständige Betreuungskräfte

24-Stunden-Betreuung privat Senior mit Begleitung

Mittlerweile haben sich auch selbstständig tätige Betreuungskräfte am Markt etabliert. Diese Betreuerinnen melden in ihrem Heimatland oder aber in Deutschland ein Gewerbe an. Dies ist damit verbunden, dass sie sich selbst um ihre Sozialversicherung und ihre Steuern kümmern müssen. Selbstständige Betreuerinnen erhöhen aus diesen Gründen auch ihre Tagessätze. Die entstehenden Kosten für Versicherungen und Steuern zeichnen sich in einem vergleichsweise höheren Honorar ab.

Auf der anderen Seite müssen selbstständige Betreuerinnen weniger Vorschriften aus dem Arbeitsschutz einhalten und können flexiblere Verträge schließen. Muss aus Krankheits- oder Urlaubsgründen ein Personalwechsel vorgenommen werden, bedarf es jedoch des eigenständigen Engagements einer neuen Kraft.

In diesem Zusammenhang muss jedoch auf die Scheinselbstständigkeit hingewiesen werden. Ist die selbstständige Betreuungskraft nur in einem Haushalt tätig, könnte dies als Hinweis auf ein Angestelltenverhältnis betrachtet werden. Kann eine Scheinselbstständigkeit nachgewiesen werden, gehört neben rechtlichen Sanktionen auch die Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge zu den Konsequenzen.

Vorteile einer 24 Stunden Betreuung durch selbstständige Betreuungskräfte:

  • Persönliche Bewerbungsgespräche möglich
  • Flexible Vertragsgestaltung
  • Wenig Arbeitsschutzvorschriften
  • Im Krankheitsfall keine Lohnfortzahlung notwendig

Zu den Nachteilen dieser Konstellation gehören neben den höheren Kosten die Risiken, die in Bezug auf eine Scheinselbstständigkeit bestehen. Auch ein potenziell notwendiger Personalwechsel muss in Eigenarbeit organisiert werden. Im Krankheits- oder Urlaubsfall muss die Vertretung selbst gesucht und engagiert werden.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, wie eine 24 Stunden Betreuung organisiert werden soll. Der sicherste und komfortabelste Weg ist die Beauftragung einer Agentur wie der CareWork, die im Übrigen inklusive Notfallmanagement und kostenloser Personalwechsel während der gesamten Vertragsdauer als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

 

 

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular
Angebot anfordern

 

© 2019 CareWork

* verwendete Begriffe wie "24 Stunden Betreuung" und "24 Stunden Pflege" sind Arbeitstitel des Betreuungskonzepts, bedeuten aber keine Nonstop-Betreuung rund um die Uhr

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.