TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Haustier versorgenEin Beispiel: Haustier versorgenAls seriöse Vermittlungsagentur für polnische Haushalts- und Pflegekräfte wird die CareWork tagtäglich mit den kleineren und größeren Problemen von Senioren, Familienangehörigen und Mitarbeitern konfrontiert. Bei der 24-Stunden-Betreuung werden Mitarbeiter aus Polen in deutsche Haushalte vermittelt, wobei nicht selten die Zusammenkunft beider Kulturen zu Irritationen führt. Eine solche ist auch das Missverständnis, dass die polnische Pflegerin trotz des Titels der 24-Stunden-Betreuung nicht kontinuierlich, dauerhaft und fortwährend im Haushalt der zu betreuenden Person Arbeitsleistungen erbringen kann.

Natürlich gehört es zu den Aufgaben der Haushaltshilfen, sich um den Abwasch, die Wäsche oder die Essenszubereitung zu kümmern. Auch die pflegerischen Aspekte sowie die Interaktion mit dem zu Betreuenden in Form von Gesellschaftsspielen, Vorlesen oder Spaziergänge gehören zu den Leistungen der polnischen Pflegekräfte. Dennoch macht das schlichte "da sein" der Betreuungskräfte den wohl größten und wichtigsten Teil ihrer Arbeit aus.

Kein Mensch kann 24 Stunden am Stück arbeiten

Auch bei der CareWork kommt es immer wieder vor, dass angestellte Pflegekräfte von einem fehlenden Verständnis von Pflegebedürftigen und Angehörigen berichten. Die dahinter vermutete Auffassung "24 Stunden werden bezahlt, also müssen sie auch geleistet werden" ist jedoch grundsätzlich nicht ganz richtig.

Bei einem Produktionshelfer am Fließband lässt sich leicht feststellen, ob er gerade arbeitet, pausiert oder gar faulenzt. Auch Stechuhren in Unternehmen können die tatsächliche Anwesenheitszeit dokumentieren, ohne aber die reine Arbeitszeit zu erfassen. Selbst der Kassiererin im Supermarkt wird niemals Arbeitsunlust vorgeworfen, sofern sich keine Kunden im Laden aufhalten. Sie ist nämlich dennoch anwesend und stets bereit, sich um den nächsten Kunden zu kümmern – und genau so verhält es sich auch mit der Haushaltshilfe aus Polen!

Anwesenheit und Bereitschaft

Die Seniorenbetreuung durch polnische Haushalts- und Pflegekräfte erfreut sich seit dem Beitritt Polens in die EU sowie der damit verbundenen Eröffnung des deutschen Arbeitsmarktes wachsender Beliebtheit. Viele Anbieter und Vermittlungsagenturen - wie im Übrigen auch die CareWork - betonen seither immer wieder, dass die polnischen Pflegekräfte "wie ein Familienmitglied" behandelt werden möchten.

Vergleichbar mit dem Beispiel einer jungen Mutter, die nach der Versorgung ihres Babys auch einmal ein Buch zur Hand nimmt, darf auch die polnische Pflegekraft sich einmal entspannen. Wie die Mutter ist sie dennoch da und kann ihre Lektüre oder anderweitige Beschäftigung jederzeit unterbrechen, wenn sie gebraucht wird. Sie muss sich nicht zwingend eine hauswirtschaftliche Aufgabe suchen, die irgendwie mit ihrer Arbeit zu tun hat. Ihre Anwesenheit und Bereitschaft gehören nämlich zu genau diesen Aufgaben in der 24-Stunden-Betreuung.

Konfliktpotenzial Leistungsbeschreibung

Die Einstellung einiger Senioren und ihrer Angehörigen zur Thematik "Arbeit und Leistung" birgt Konfliktpotenzial und hat schon oft zu Missverständnissen geführt.

Die Haushalts- und Pflegekräfte sind stets bemüht, ihr Tagespensum an übertragenen Aufgaben zügig und gewissenhaft zu erfüllen. Wenn sie dann später Zeitung lesen oder sich mit Handarbeiten beschäftigen möchten, wird ihnen zu viel Freizeit vorgehalten und nicht selten eine zusätzliche Aufgabe "aufgebrummt". Diese Arbeiten sind häufig völlig absurd, an den Haaren herbeigezogen oder gehen weit über die eigentlichen berufsspezifischen Pflichten und Aufgaben der Mitarbeiterin hinaus.

Von der manuellen Entfernung uralten Mooses zwischen Pflastersteinen über die Entrümpelung von 30 Jahre alten Kellerräumen bis hin zur Autowäsche im Regen sind der CareWork Fälle bekannt, bei denen Senioren und Angehörige die Leistungen der 24-Stunden-Betreuung wirklich nicht richtig verstanden haben können. Auch die Wäsche für die nicht zum Haushalt gehörenden Familienangehörigen, das Beaufsichtigen derer Enkelkinder, die Renovierung des kompletten Hauses oder gar das Regenrinnen-Säubern inklusive Aufstieg auf das Dach gehören eher nicht zu den Aufgaben von Haushalts- und Pflegekräften in der 24-Stunden-Betreuung. Gleiches gilt im Übrigen für das Säubern von Fugen mit eine Zahnbürste oder die tägliche Reinigung eines sechsstöckigen Treppenhauses, was wirklich schon von Mitarbeiterinnen der CareWork gefordert worden ist.

Argumente und Appelle

Im Rahmen von Konfliktlösungen wurde den Mitarbeitern der CareWork schon oft vorgerechnet, wie es denn um die tatsächliche Arbeitsleistung der Pflegekräfte bestellt ist. Eine Tochter argumentierte dabei wie folgt:

Tagespensum Pflegekraft
 Hilfe beim Waschen und der Pflege der Seniorin  15 Minuten
 Frühstück bereiten, Tisch auf- und abdecken  30 Minuten
 Einkaufen  30 Minuten
 Zubereitung Mittagessen, Küche aufräumen  90 Minuten
 Kaffee und Kuchen servieren  15 Minuten
 Staubsaugen und Wischen einer Dreizimmerwohnung  45 Minuten
Wäsche aufhängen (Das Waschen selbst erledigt schließlich die Waschmaschine), Bügeln, Falten 40 Minuten
Abendessen bereiten, Tisch auf- und abdecken 20 Minuten
Waschen und Schlafen legen der Seniorin 15 Minuten

In der Summe hat also nach dem Rechenbeispiel der Kundin die Pflegekraft tatsächlich 300 Minuten bzw. fünf Stunden gearbeitet! Und dies, obwohl ihre Mutter um 07:00 Uhr am Morgen aufsteht und am Abend schon um 22:00 Uhr schlafen geht. Bei der restlichen Zeit würde es sich demnach doch wohl um Freizeit handeln, weshalb sie kein Verständnis für das Aushandeln echter Freizeit für die Pflegekraft aufbringen konnte. Dass aber die Pflegekraft durchgehend anwesend und für die Mutter verfügbar ist und dies mit Ausnahme der ihr zustehenden Freizeit auch tatsächlich zu ihren Aufgaben gehört, floss in die Berechnung leider nicht ein.

Als professionelle und legale Vermittlungsagentur für Haushalts- und Pflegehilfen aus Polen stellen wir unsere Mitarbeiter unter unseren Schutz; so besitzen beispielsweise alle unsere Mitarbeiter das A1-Formular. Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass die Pflegekräfte freiwillig, also aus eigenem Willen, auch zwischendurch Arbeiten übernehmen, die nicht zu ihrem Aufgabenbereich passen. Sie backen gerne mal einen Kuchen, damit Oma etwas Süßes für den Besuch der Enkel anbieten kann oder waschen auch die Wäsche mit, die der im gleichen Haus wohnende Sohn zu erledigen hat. Es darf dabei aber nicht vergessen werden, dass es sich hierbei um freiwillige Leistungen der Betreuungskräfte handelt.

Letztendlich appelliert die CareWork an den gesunden Menschenverstand und bittet vor dem Hintergrund einer für alle Parteien zufriedenstellenden Pflegevermittlung um Beachtung, dass auch die reine Anwesenheit und Bereitschaft der Betreuungskraft – also einfach da sein – ein wichtiger Bestandteil der Leistungen in der 24-Stunden-Betreuung ist!

Hier informieren wir Sie detaillierter über die 24-Stunden-Betreuung und die damit verbundenen Kosten.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.