TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

24 Stunden Betreuung zu Hause24 Stunden Betreuung zu HauseKostenlose Broschüre: Eine vorausschauende Planung erspart teure Umbauten

(djd/pt). Nichts ist so beständig wie der Wandel. Für die Anforderungen und Wünsche an die eigenen vier Wände gilt dies in besonderer Weise: Für ein junges Paar ist der Platzbedarf wesentlich geringer als später, wenn sich Kinder einstellen. Im Ruhestand wiederum können es gerne wieder ein, zwei Zimmer weniger sein, die dafür aber barrierefrei ausgestattet sein sollten.

 Wer teure Umbauten oder Umzüge so weit wie möglich vermeiden will, fährt daher beim Hausbau mit einer langfristigen Planung am besten. Viele Informationen und Tipps dazu hat das "Infozentrum Massiv Mein Haus e. V." in der kostenlosen Broschüre "Das Haus für alle Lebensphasen" zusammengetragen. Sie steht zusammen mit weiteren Informationen im Internet unter www.bautipps.org zum Download bereit.


 Flexibel planen und bauen

 Viele junge Familien warten mit dem Bau eines Eigenheims, bis sie Kinder haben. Doch warum eigentlich? "Ist das Haus flexibel für alle Lebensabschnitte geplant, lässt es sich jederzeit dem Wohnbedarf anpassen", lautet die Empfehlung vom Bauexperten Reiner Pohl von Massiv Mein Haus. Ein solches "Lebensabschnittshaus" ist dabei viel mehr als ein Eigenheim mit Einliegerwohnung. Es besteht aus zwei etwa gleichwertigen Wohneinheiten, die sich jeweils nach Bedarf verbinden lassen. So können junge Ehepaare beispielsweise zunächst nur eine Wohnung beziehen. Die vermietete zweite Wohneinheit erleichtert durch die Mieteinnahmen und die Steuervorteile die Hausfinanzierung. "Steuerlich können für die vermietete Wohnung Zinsen, Abschreibungen und Unterhaltkosten anteilig geltend gemacht werden", rät Reiner Pohl. Werden Kinder geboren oder benötigen die Eltern beispielsweise ein Büro, kann das Haus auch komplett genutzt werden.

 Vorsorge treffen fürs Alter

 Wenn der Nachwuchs das Haus verlässt, kann die zweite Wohneinheit von den Eltern erneut vermietet werden. "Dadurch gewinnen die Eigentümer im Alter mehr Freiheit, Zeit und Geld. Denn die Zusatzrente ,Miete' wird in Zukunft noch wichtiger als heute sein", betont Reiner Pohl.

Quelle: DJD
Foto: djd/Massiv-Mein-Haus e.V.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.