TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Anzeige Stellenmarkt©Paul-Georg Meister/pixelio.deDie Gesundheitsberichterstattung des Bundes kommt zu dem Schluss, dass die Anzahl der Pflegekräfte weiterhin kontinuierlich steigt. Im Jahr 1999 arbeiteten noch etwa 624.722 Menschen bei ambulanten Pflegediensten oder in Pflegeheimen. Bis zum Jahr 2015 hat sich die Anzahl fast verdoppelt, was auf einen positiven Trend hindeuten könnte, der jedoch an der Realität in Pflegeberufen nichts ändert.

Im Jahr 2017 ist die Anzahl der Pflegebedürftigen innerhalb von sechs Monaten um 350.000 auf 3,1 Millionen gestiegen. Nach einer Studie der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi betreut eine Pflegekraft im Krankenhaus im Durchschnitt 10,3 Patienten. Klar ist, dass die Pflegequalität umso mehr in Mitleidenschaft gezogen wird, desto mehr Patienten eine Pflegekraft zu betreuen hat. Dadurch wird der Fachkräftemangel in der Pflege nicht nur zu einer höheren Belastung für Pflege- und Betreuungskräfte, sondern trägt auch zu einer schlechteren Versorgung der Pflegebedürftigen bei.

 

Maßnahmen gegen den Pflegekräftemangel

Viele Unternehmen aus dem Pflegebereich versuchen selbst, etwas gegen den Fachkräftemangel zu unternehmen. Hierzu gehört auch die CareWork, die sich seit 2006 als dienstleistende Agentur auf die Vermittlung von Pflegekräften und Betreuungskräften aus Polen spezialisiert hat. Bei der von dem Unternehmen angebotenen 24 Stunden Pflege handelt es sich um ein Konzept aus der häuslichen Pflege, bei dem die Betreuungskraft für die Dauer ihres Betreuungseinsatzes mit im Haushalt des Pflegebedürftigen wohnt. Bei der 24 Stunden Pflege wird demnach eine 1:1-Betreuung angeboten, wobei zu den Aufgaben aus dem pflegerischen Bereich auch hauswirtschaftliche Arbeiten verrichtet werden.

Das Interesse an der 24 Stunden Pflege der CareWork ist groß. Dies, zumal das mittlerweile TÜV-zertifizierte Unternehmen auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken kann und viele ältere und/oder kranke Menschen es bevorzugen, ihren Lebensabend im eigenen Zuhause zu verbringen. Betreuungs- und Pflegekräfte arbeiten wiederum gerne mit der CareWork zusammen, da sie faire Konditionen und einen sozialrechtlich abgesicherten Arbeitsplatz anbieten können. Mit legal wirkenden Pflegekräften aus dem Ausland lässt sich der Pflegefachkräftemangel allein aber nicht beheben.

Zwischenzeitlich ist auch in Politik und Gesellschaft der Ruf nach Möglichkeiten, den Fachkräftemangel in der Pflege zu stoppen, laut geworden. Das neue Bundesteilhabegesetz soll bessere Bedingungen für behinderte Menschen schaffen, während das Pflegeberufsgesetz die Pflegeausbildung ab 2020 vereinheitlichen will. Erreicht werden soll damit, dass die Ausbildung in Pflegeberufen wie der Kranken- und Altenpflege zukunftsfähig und attraktiv wird, damit auch die Pflegequalität auf einem hohen Niveau gehalten werden kann. Kritiker sind der Meinung, dass die Ausbildungsreform das Berufsbild nicht klar genug definiere. Schließlich sind Pflegeberufe in der Gesellschaft von enormer Bedeutung und verdienen eine entsprechende Würdigung.

Gegen den Fachkräftemangel muss mit vereinten Kräften angetreten werden. Bessere Arbeitsbedingungen würden in der Pflegebranche zu einem Bewusstseinswandel führen, wofür aber auch politische Reformen und eine aktive Wertschätzung der Berufe notwendig wären.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.