TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Kurze Wege für ältere Menschen - Gütersloher LWL-Zentrum vereint Medizindisziplinen unter einem Dach

Gütersloh (lwl). Als Franz Thomsen (82) seinen Untersuchungstermin im Gütersloher LWL-Zentrum für Altersmedizin hinter sich hat, ist er voll des Lobes: "Hier wird Ihnen genau erklärt, was sie haben und was gemacht wird und warum - erklärt nicht in Mediziner-Weisheit, sondern in Weisheit des einfachen Mannes", sagt er in einem neuen Film des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

 Ob Gefühlsstörungen in den Beinen wie bei Thomsen oder Herzbeschwerden, Demenzerkrankung, Depressionszustände und Harnwegsbeschwerden - um die vielfältigen Krankheitsbilder bei 60- bis über 90-Jährigen kümmern sich im Gütersloher LWL-Zentrum gemeinsam mit rund 100 Therapeuten und Pflegekräften Ärzte für Innere Medizin, Neurologen und Gerontopsychiater unter einem Dach.

 "Meist hat der ältere Mensch mehrfache Erkrankungen im somatischen und psychischen Bereich, die gleichzeitig behandlungsbedürftig sind", erklärt der Chefarzt für Gerontopsychiatrie Bernd Meissnest. Und Dr. Thomas Kloß, Chefarzt der Neurologie, ergänzt: "Aus verschiedenen Fachrichtungen können wir zum Beispiel auf den Tablettenplan gucken und häufig ist es so, dass weniger Medikation mehr ist, dass der Patient Vorteile hat von geringerer Medikation."

 Aufnahmestation, Patientenzimmer sowie Behandlungs- und Therapieräume zum Beispiel für die Schwimm- und Ergotherapie liegen in dem seit 2005 aufgebauten LWL-Zentrum nahe beieinander. Das schafft "für die Patienten kurze Wege, für das Personal kurze Abläufe und insgesamt eine Verbesserung von Therapie, Diagnostik und Behandlung", schildert Dr, Kerstin Sudbrack, die Chefärztin für Innere Medizin.

 Damit die betagten Patienten so schnell wie möglich wieder zurück in die eigenen vier Wände ent-lassen werden können, trainieren Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal mit ihnen "die Dinge, die eventuell für zuhause noch zu lernen sind", so Jörg Schiemers von der Therapieleitung. "Nicht in Mediziner-Weisheit, sondern in Weisheit des einfachen Mannes" - wie Patient Franz Thomsen sagt.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.