TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Pflegelexikon

Das Pflegelexikon befindet sich noch im Aufbau und wird stetig erweitert.

Informationen auf dieser Site ersetzen keine medizinische Beratung.

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Dehydrierung

Bei einer medizinisch auch Dehydratation genannten Dehydrierung verliert der Körper mehr Flüssigkeit, als ihm durch Nahrung und Getränke zugeführt wird.

Dekubitus

Ein Dekubitus ist eine lokale Schädigung der Haut sowie des darunterliegenden Gewebes, die durch Druck und Wundliegen in Form eines Geschwürs auftritt.

Demenz

Die Demenz ist ein psychiatrisches Syndrom bei Erkrankungen des Gehirns, das in vielen verschiedenen Formen auftreten kann.

Demenzpflege

Demenzkranke bedürfen einer besonderen Pflege, da ihr Erinnerungs- und Denkvermögen zunehmend eingeschränkt wird.

Demographie

Die Demographie ist ein Begriff aus der Sozialwissenschaft, bei der Aussagen über Gesellschaftsentwicklungen getroffen werden.

Depressionen

Mit Depression wird eine ernste und behandlungsbedürftige psychische Störung bezeichnet, die sich typischer Weise durch eine allgemein negative Grundstimmung, Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit sowie durch den Verlust des Selbstwertempfindens, der Leistungsfähigkeit, des Einfühlungsvermögens sowie des Interesses am Alltag äußert.

Diabetes mellitus

Bei Diabetes mellitus handelt es sich um eine Störung des menschlichen Zuckerstoffwechsels. An der auch Zuckerkrankheit genannten Erkrankung leiden etwa acht Millionen Menschen in Deutschland, weshalb Diabetes zu den Volkskrankheiten zählt. Ein Diabetes mellitus kann schwerwiegende Auswirkungen haben, was die Wichtigkeit einer frühzeitigen Diagnose und Therapie unterstreicht. Unterschieden wird in verschiedene Diabetesformen, die in Symptomen, Ursachen und Behandlungswegen variieren.

Diplegie

Bei einer Diplegie handelt es sich um eine doppelseitige Lähmung des unteren oder des oberen Körperabschnitts. Zu den geläufigsten Diplegien gehört die spastische Diplegie der Beine bei infantiler Cerebralparese sowie die Diplegie der Kaumuskulatur nach einem Unfall.

Durchfall

Wenn der Stuhlgang im Erwachsenenalter mehr als drei Mal täglich verrichtet und in seiner Konsistenz dünn, breiig, voluminös oder vermehrt ausgeschieden wird, kann von Durchfall oder Diarrhö gesprochen werden. Durchfall kann akut auftreten sowie chronisch sein, aber auch in Kombination mit Erbrechen auf einen Magen-Darm-Infekt oder bedrohlichere Erkrankungen hinweisen.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.