TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Erbrechen

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Erbrechen

Bei Erbrechen handelt es sich um eine vom Brechzentrum im Gehirn gesteuerte und reflexartige Reaktion des Körpers, die zu einer umgekehrten Entleerung des Magens führt. Das Erbrechen wird von einem Brechreiz ausgelöst, was häufig mit Übelkeit verbunden ist. Dennoch handelt es sich beim Erbrechen lediglich um ein Symptom und nicht um eine Krankheit.

Häufig kündigt ein mulmiges Übelkeitsgefühl das Erbrechen an. Durch das Übergeben versucht der Körper, sich durch das „Loswerden“ von aktuell Schädlichem selbst zu helfen. Die Entscheidung dafür findet im Brechzentrum des Gehirns statt. Kurz vor dem Erbrechen kann es zu erhöhtem Speichelfluss, Schweißausbrüchen, Blässe und Schwindel kommen. Während des Erbrechens zieht sich das Zwerchfell zusammen und auch die Bauch- und Atemmuskeln sowie die Speiseröhre sind an der Druckwelle beteiligt, den Mageninhalt nach draußen zu befördern. Damit keine hochgewürgte Nahrung in die Atemwege gelangt, schließen sich Luftröhre und Nasenrachenraum während des Brechvorganges automatisch.

 

Wann es zu Erbrechen kommen kann

Manchmal kann Erbrechen mit der Nahrungsaufnahme in Verbindung gebracht werden, was beispielsweise bei Unverträglichkeiten oder Magen-Darm-Infekten der Fall ist. Aber auch in der Schwangerschaft, bei starkem Alkoholkonsum oder bei Nierenversagen müssen sich Menschen oft übergeben.

Allerdings kann ein Erbrechen auch ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein. Hierzu gehören

  • Magengeschwüre und andere Erkrankungen des Magens, wobei das Erbrechen dann auch mehrere Stunden nach der Nahrungsaufnahme auftreten kann,
  • Kopfverletzungen, Gehirnerkrankungen und Migräne, wobei das Erbrechen hierbei seltener von Übelkeit begleitet wird und eher schwallartig erfolgt,
  • das Zollinger-Ellison-Syndrom, bei dem wegen starker Säure- und Geschwürbildung im oberen Verdauungstrakt saure Magenflüssigkeit erbrochen wird,
  • Blutungen im Verdauungstrakt, bei dem Blut erbrochen wird und eine lebensbedrohende Situation entstehen kann.

Starkes und anhaltendes Erbrechen sollte daher unbedingt ärztlich abgeklärt werden. Im Rahmen von unkomplizierten Magenverstimmungen klingt das Erbrechen in der Regel schnell ab.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.