TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Immunsystem

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Immunsystem

Das körpereigene Immunsystem hat die Aufgabe, unsere Gesundheit durch die Abwehr von Krankheitserregern und Mikroorganismen wie Viren, Bakterien sowie Parasiten zu erhalten. Durch eine ausgewogene Ernährung können die natürlichen Abwehrkräfte gestärkt werden.

Das Immunsystem nimmt seine Arbeit als „Gesundheitspolizei“ in Form eines Reinigungsprozesses auf, was am Beispiel einer Infektion verdeutlicht werden kann: Krankheitserreger dringen in den Organismus ein und vermehren sich in aus abgestorbenen Zellen bestehende Schlacken, die ihnen als Nährboden dienen. Dazu haben sie jedoch keine Chance, wenn das Immunsystem ordnungsgemäß funktioniert.

 

Wie das Immunsystem funktioniert

Medizinisch wird vom organbezogenen oder schleimhautassoziierten Immunsystem gesprochen. Die Quelle aller Abwehrzellen bildet das Knochenmark, das kontinuierlich weiße Blutkörperchen bildet. In der Thymusdrüse werden die Blutkörperchen ausgebildet, körpereigene Zellen von Fremdkörpern - also auch Krankheitserregern - zu unterscheiden. Die Immunzellen sitzen vermehrt auch in den Lymphknoten, der Milz, den Mandeln und dem Blinddarm.

Entsorgt werden Krankheitserreger in den Lymphknoten, weshalb sie bei einer bestehenden Infektion auch häufig vergrössert und vereitert sind. Als Lymphorgan speichert die Milz Blutplättchen und Fresszellen ein und baut Schlacken und Gifte ab. Krankheitserreger, die über Nase und Mund eindringen, lösen hingegen an den Mandeln eine Abwehrreaktion aus. Bei der Passage der Mandeln werden verstärkt Lymphozyten gebildet, was die Mandeln anschwellen lässt.

Das schleimhautassoziierte Immunsystem besteht aus durchschnittlich 500 qm Haut und Schleimhäuten am Körper sowie in Hals, Nase, Rachen, Bronchien, Harnwegen, Genitalien und im Darm. Die Immunzellen des menschlichen Körpers befinden sich zu 80 % im Darm, weshalb die Darmgesundheit oberste Priorität bei der Stärkung des Immunsystems einnimmt.

Das Immunsystem basiert demnach auf einer Symbiose aller Immunorgane. Wird beispielsweise der Blinddarm entfernt, wird die körpereigene Immunabwehr bereits gestört.

 

Stärkung des Immunsystems

Den Krankheiserregern als Nährboden dienende Schlacken können durch eine gesunde Ernährung vermieden werden. Zusätzlich können durch Entschlackungskuren und Fastentage gezielt Reinigungsmaßnahmen durchgeführt werden, was den Lymphfluss beschleunigt und den Stoffwechsel aktiviert. Ganz wichtig für ein intaktes Immunsystem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, die im Idealfall durch reines Trinkwasser erfolgt

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.