TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Sonnenstich

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Sonnenstich

Der aus Insolation, Heliosis oder Ictus solis genannte Sonnenstich entsteht durch einen längeren, direkten und intensiven Aufenthalt mit dem Kopf, Hals und Nacken in der prallen Sonne. Oft leiden Menschen nach einem Strandtag, einer Wanderung oder Sport in der Sonne an einem Sonnenstich. Zu den Symptomen eines Sonnenstichs gehören starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und ein steifer Nacken.

Sonnenstich - eine Reizung der Hirnhäute

 Wie auch der Hitzschlag sowie die Hitzeerschöpfung gehört der Sonnenstich unter medizinischen Gesichtspunkten zu den Hitzeschäden. Ein Sonnenstich entsteht dann, wenn die Sonnenstrahlen Gelegenheit erhalten, die sich unter der Schädeldecke befindlichen Hirnhäute zu reizen. Durch die Sonneneinwirkung wird das Gehirn verstärkt durchblutet und dehnt sich aus, was die Hirnhäute reizt. Besonders gefährdet sind Kleinkinder, hellhäutige und mit wenig Kopfhaar ausgestattete Menschen und Senioren im Sommer.

 

Smptome eines Sonnenstichs

Ein charakteristisches Anzeigen für einen Sonnenstich ist ein heißer und roter Kopf oder Nacken nach dem längeren Aufenthalt in der Sonne. Begleitet wird dies durch starke Kopfschmerzen, Übelkeit mit Brechreiz oder Erbrechen und Schwindel. Nicht selten tritt auch ein Ohrensausen, ein Unruhegefühl oder Benommenheit auf. Menschen mit einem Sonnenstich klagen über einen steifen Nacken und fühlen sich abgeschlagen. Im Gegensatz zum Hitzschlag bleibt die Körpertemperatur beim Sonnenstich typischer Weise im Normalbereich.

In schlimmen Fällen leiden sie unter einer Desorientierung, Bewusstseinseintrübung und können sogar bewusstlos werden, was mit einer unmittelbaren Hinzuziehung des Notarztes verbunden ist. Gleiches gilt, wenn sich ein Krampfanfall durch den Druckanstieg im Gehirn bemerkbar macht. Die Symptome eines Sonnenstichs machen sich häufig erst verzögert nach dem Aufenthalt in der Sonne bemerkbar.

 

Sonnenstich vermeiden und behandeln

Länger andauernde Aktivitäten in der prallen Sonne sollten generell vermieden werden. Kann dies nicht erfolgen, empfiehlt sich ein durchdachter Sonnenschutz durch eine Kopfbedeckung, angemessene Kleidung und Sonnenschutzmittel. Durch ausreichendes Trinken kann der Flüssigkeitshaushalt des Körpers im Gleichgewicht gehalten werden.

Ist des dennoch zu einem Sonnenstich gekommen, gelten folgende Sofortmaßnahmen:

  • Raus aus der Sonne und rein in den Schatten
  • Kopf und Oberkörper leicht erhöht lagern, ansonsten flach hinlegen
  • Öffnen oder Entfernen der Kleidungsstücke
  • Feuchte und kalte Tücher auf Kopf, Hals und Nacken legen
  • Luft durch Ventilator oder Fächer zuführen

Spätestens bei Verlust oder Eintrübung des Bewusstseins muss sofort der Notarzt alarmiert werden.

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.