TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Beiträge mit Tag "Pflegegeld"

Pflegegeld & Co. - damit können Sie 2017 rechnen

Pflegegrade ab 20157 in der 24h-BetreuungMobiltät und Teilhabe gewährleistenPflegegeld & Co. - damit können Sie 2017 rechnen

Wenn ab 01.01.2017 aus den Pflegestufen die Pflegegrade werden, ändern sich auch die Leistungsbeträge. Wie sich diese ab 2017 darstellen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Der Pflegegrad 1

Bei unserer Leistungsaufstellung werden Sie merken, dass Pflegebedürftige mit einem Pflegegrad 1 gar nicht enthalten sind. Dies hat den Grund, dass Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 von den Geldleistungen der Pflegekasse ausgeschlossen werden, jedoch folgende Ansprüche haben:

Pflegehilfsmittel für die häusliche Pflege

©CareWorkHilfsmittel-RollstuhlWas sind eigentlich Pflegehilfsmittel und welche Rolle spielen sie in der 24-Stunden-Betreuung?

Bei Pflegehilfsmitteln handelt es sich um Hilfen, die in der häuslichen Pflege und somit auch in der 24-Stunden-Betreuung Anwendung finden. Sie sollen die gesundheitlichen Beschwerden der zu betreuenden Person lindern und so dazu beitragen, die Selbstständigkeit so weit wie möglich zu erhalten. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, dass ein pflegender Angehöriger oder die von der CareWork entsandte Betreuerin aus Polen professionell und unkompliziert ihren Aufgaben nachgehen kann.

 

Unterschied zwischen Pflegehilfsmittel und Hilfsmittel

Grob kann der Unterschied Pflegehilfsmittel und Hilfsmittel wie folgt erläutert werden: Hilfsmittel erhält der Bedürftige auf Rezept, sodass die Abrechnung über die Krankenkasse erfolgt. Die Kosten für Pflegehilfsmittel werden hingegen mit der Pflegekasse abgerechnet, wofür kein ärztliches Dokument benötigt wird. Für die Bezuschussung eines Treppenlifts ist beispielsweise also nicht die Kranken-, sondern die Pflegekasse zuständig.

Pflegeregelungen 2017 berücksichtigen Selbstständigkeit

24-Stunden-BetreuungBegleitung im Rollstuhl ©CareWork

 

Mit dem 01.01.2017 werden die dem Pflegestärkungsgesetz II zugrundeliegenden Pflegeregelungen wirksam. Aus den bisherigen Pflegestufen werden die neuen Pflegegrade. Stärker berücksichtigt werden ab 2017 Menschen mit Demenz, wobei bei allen Entscheidungen auf die noch vorhandene Selbstständigkeit abgezielt wird.

Bisher: PflegestufenNeu: Pflegegrade
Ohne Pflegestufe mit leichten Einschränkungen Pflegegrad 1
Pflegestufe 0 + eingeschränkte Alltagskompetenz Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 + eingeschränkte Alltagskompetenz Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 + eingeschränkte Alltagskompetenz Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 + eingeschränkte Alltagskompetenz Pflegegrad 5
Härtefall Pflegegrad 5

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 (0)40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular

 

 

© 2017 CareWork

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.