TÜV zertifiziert
Alles aus einer Hand: Beratung, Pflegekräfte, Kundenbetreuung
Hotline: 08000 - 180 100

Covid-19

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Covid-19

Bei Covid-19 handelt es sich um die Abkürzung von „coronavirus disease 2019“, also der Coronavirus-Krankheit-2019. Covid-19 gehört zu den Infektionskrankheiten und kann durch eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 bezeichneten Coronavirus ausgelöst werden. Covid-19 befällt in erster Linie die Atemwege.

Eine Erkrankung mit Covid-19 wurde erstmals Ende 2019 beschrieben. Zu Beginn des Jahres 2020 entwickelte sich Covid-19 in China zur Epidemie und kurze Zeit zur weltweiten Pandemie. Die Wissenschaft geht derzeit davon aus, dass die Ausbreitung der Infektion durch Superspreading erfolgt ist, bei dem bestimmte Infizierte ungewöhnlich viele andere anstecken. (Stand: 11/2020)

Die Ansteckung mit Covid-19 erfolgt durch die Tröpfchenübertragung oder die Übertragung über Aerosole. Während bei der Tröpfchenübertragung erregerhaltiges Sekret der Atemwege auf die Schleimhäute anderer gelangt, wird bei der aerogenen Übertragung der Erreger über die Luft aufgenommen. Eine Ansteckung über kontaminierte Oberflächen kann ebenfalls bis heute nicht ausgeschlossen werden, weshalb sämtliche Gesundheitsorganisationen und –behörden präventiv die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln empfehlen.

Die Ansteckung erfolgt in der Regel durch Tröpfchenübertragung. Insbesondere in geschlossenen, schlecht gelüfteten Räumen ist auch eine Übertragung über Aerosole möglich, ferner schließt das Robert Koch-Institut eine Übertragung durch kontaminierte Oberflächen nicht aus.[5][6][7] Der Krankheitsverlauf ist unspezifisch und kann stark variieren. Nach einer Infektion erkranken 55–85 % der Betroffenen erkennbar an COVID-19 (Manifestationsindex).[8] Neben symptomlosen Infektionen wurden überwiegend milde bis moderate Verläufe beobachtet, jedoch auch schwere mit beidseitiger Lungenentzündung, solche mit akutem Lungenversagen und auch solche mit tödlichem Ausgang.[8] Neben einer Schädigung der Lunge sind auch krankhafte Prozesse der Leber,[9] des zentralen Nervensystems,[10] der Nieren,[11] der Blutgefäße[12] und des Herzens beobachtet worden.[13][14] Über mögliche Spätfolgen der Erkrankung an Herz, Lunge und Nervensystem besteht momentan noch Unklarheit. Diese sind Gegenstand der aktuellen Forschung.[15][16][17][18]

Die Inkubationszeit von COVID-19 beträgt durchschnittlich fünf bis sechs Tage; zwischen Ansteckung und dem Auftreten erster Symptome können aber auch bis zu zwei Wochen vergehen. Vereinzelt treten erste Symptome schon innerhalb von 24 Stunden nach Ansteckung mit SARS-CoV-2 auf.[8] Am häufigsten sind Fieber, trockener Husten und Müdigkeit. Weniger häufig sind Schmerzen, eine verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Bindehautentzündung, Halsschmerzen, Durchfall, Geschmacks- oder Geruchsverlust oder Hautausschlag oder Verfärbung von Fingern oder Zehen.[19]

Infizierte ohne Symptome können trotzdem potenzielle Überträger des Coronavirus sein. Bei einem leichten Krankheitsverlauf klingen die Symptome in der Regel innerhalb von zwei Wochen ab.[20] Verläuft COVID-19 schwerer, dauert die Rekonvaleszenz drei bis sechs Wochen.[20] Bei rund 81 % der registrierten Infektionen ist ein leichter Krankheitsverlauf mit Fieber oder einer leichten Lungenentzündung zu beobachten; bei etwa 14 % der Fälle ist der Verlauf schwerer, und in etwa 5 % so schwer, dass eine intensivstationäre Betreuung der Patienten erfolgen muss.[21] COVID-19 kann aber auch asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome) verlaufen und bleibt dann meist unentdeckt. Die Zahl der asymptomatischen COVID-19-Infektionen ist eine Dunkelziffer; es ist nicht möglich, sie zu quantifizieren.[22]

COVID-19 ist seit Beginn der Pandemie Gegenstand intensiver Forschung. Die Ergebnisse werden international geteilt. Es ist üblich, aktuelle Studien online als Preprints zu veröffentlichen (anstatt zum Beispiel den Peer-Review abzuwarten).[23]

Laut WHO sind – Stand: 27. Oktober 2020 – 43.147.494 Menschen als an COVID-19 erkrankt registriert worden und 1.155.553 von ihnen gestorben.[24] Da man die Dunkelziffern nicht kennt, ist die Zahl der tatsächlich Erkrankten und die Zahl der COVID-Toten weitaus höher.[25][26][27]

Kontakt

Für Deutschland:
  08000-180 100

(kostenlos, Mo-Fr 07:00 bis 19:00 Uhr)


Für andere Länder:
  +48 32 336 9060 (Polen)


  service@24stundenbetreut.com
  +49 40 380 178 219 02 (Fax)
  Kontaktformular
Angebot anfordern

 

© 2019 CareWork

* verwendete Begriffe wie "24 Stunden Betreuung" und "24 Stunden Pflege" sind Arbeitstitel des Betreuungskonzepts, bedeuten aber keine Nonstop-Betreuung rund um die Uhr

  •  

    Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für eine 24h-Betreuung an!

     

     Angebot anfordern

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.