FFP2 Maske

Eine FFP2 Maske ist eine Maske für den Atemschutz und stammt aus dem Bereich des Arbeitsschutzes. Seit Beginn der Coronavirus Pandemie im Jahr 2020 erlangten FFP2 Masken einen hohen Bekanntheitsgrad innerhalb der Bevölkerung, weil sie zum Infektionsschutz eingesetzt wurden. FFP steht dabei als Abkürzung für „Filtering Face Piece“.

Atemschutz ist immer dann erforderlich, sofern Menschen der Gefahr von schädlichen Feinstaub-Partikeln oder Aerosolen ausgesetzt werden. Zu den Aerosolen gehören beispielsweise Gas, Nebel, Rauch und in der Atemluft befindliche Krankheitserreger wie etwa auch Coronaviren. Tückisch sind Aerosole, weil sie mit bloßem Auge nicht erkannt werden können und manchmal auch keinen außergewöhnlichen Geruch absondern. Zum Schutz vor Erkrankungen durch Feinstäube und Aerosole wird Atemschutz verwendet; oftmals in Form von partikelfiltrierenden Halbmasken. Diese Atemschutz-Systeme werden in den drei Schutzklassen FFP1, FFP2 sowie FFP3 eingeteilt. Welche Schutzwirkung FFP Masken erfüllen müssen, ist innerhalb Europas durch die Norm EN 149 detailliert definiert.

Eine FFP2 Maske bedeckt sowohl Nase als auch Mund. Sie besteht aus verschiedenen Filtermaterialien und dem eigentlichen Maskenkörper. Alle FFP Masken bieten unabhängig von Filterleistung und Gesamtleckage einen Schutz gegen Partikel bis zu 0,6 μm Größe und Gerüche. Die Schutzklasse FFP2 filtert mindestens 94 % der Feinstaubpartikel bis zur angegebenen Größe. Gängige FFP2 Masken sind Einwegprodukte, die nach einmaliger Benutzung fachgerecht entsorgt werden sollten. Die Möglichkeit, FFP2 Masken nach einmaliger Benutzung zu reinigen und zu desinfizieren wird häufig diskutiert, um während der Coronavirus-Pandemie erneute Lieferengpässe zu vermeiden.

Während der Corona-Pandemie wurden FFP2 Masken eingesetzt, weil sie einerseits dem Eigenschutz und andererseits dem Fremdschutz dienen können. Sie reduzieren die potenzielle virale Belastung des Trägers und Vermeiden gleichzeitig, dass möglicherweise mit Coronaviren infizierte Sekret-Partikel (Tröpfchen-Infektion!) in die Umgebung gelangen und andere Menschen anstecken. In Teilen von Deutschland wurden während der Pandemie FFP2 Masken für besondere Alters- und Risikogruppen kostenlos ausgegeben.