Beratungszeiten

Mo – Fr 7:00 – 19:00 Uhr

Kostenlose Beratung

Gesundheits-ID

Bei der Gesundheits-ID handelt es sich um eine digitale Identität im Gesundheitswesen und Alternative zur Gesundheitskarte. Die Nutzung der Gesundheits-ID ist ebenso wie die Nutzung der ePA elektronischen Patientenakte für Versicherte freiwillig.

Die Nutzung der Gesundheits-ID soll mit folgenden Vorteilen einhergehen:

  • Einfacher Zugriff auf medizinische Informationen wie die ePA (elektronische Patientenakte) und einfacher Austausch von Informationen zwischen Gesundheitseinrichtungen.
  • Optimierte Koordination von Behandlungen, da alle behandelnden Ärzte und Ärztinnen Zugriff auf die vollständigen Patientenunterlagen erhalten können, um beispielsweise für die bestmögliche Behandlung miteinander zu kooperieren.
  • Vermeidung von doppelten Untersuchungen, da medizinische Informationen zentral in der ePA gespeichert werden.
  • Schneller Zugriff im Notfall, sodass medizinisches Personal besonders schnell auf wichtige Informationen zurückgreifen kann.

Die Gesundheits-ID ist das gesundheitliche Profil eines Versicherten, um damit digitale Angebote und Dienste im Gesundheitswesen nutzen zu können. Durch die dafür abzugebenden Informationen wird eine verifizierte elektronische Gesundheits-Identität erstellt, die sich mit anderen Daten verknüpfen lässt. Bei jeder digitalen Identität müssen beispielsweise Namen, E-Mail-Adressen, Passwörter oder Codes und manchmal auch biometrische Daten eingefügt werden.

Die Gesundheits-ID wird Versicherten von ihrer Krankenkasse ausgestellt. Diese dient der Authentifizierung als versichertes Mitglied und wird verwendet, um eine ePA einzurichten oder ein E-Rezept einzulösen. Die Registrierung für eine Gesundheits-ID ist freiwillig und soll ermöglichen, Gesundheitsservices sicher und komfortabel über das Smartphone abwickeln zu können. Die Sicherheitsanforderungen für die Gesundheits-ID sind hoch, um den Schutz sensibler Gesundheitsdaten und DSGVO-Richtlinien zu gewährleisten.

Im Gesundheitswesen kann die Gesundheits-ID alternativ zur eGK elektronischen Gesundheitskarte verwendet werden. Die Gesundheits-ID wird für jede Person individuell eingerichtet und gibt danach den Zugang zu den jeweiligen App-Anwendungen frei. Erstellt werden kann die Gesundheits-ID bei der Krankenkasse. Eine Anmeldung ist häufig per E-Mail möglich. Mittels Bestätigungs-Codes per E-Mail und App wird die Vergabe der persönlichen 6-stelligen ID auf einem Endgerät ermöglicht. Versicherte erstellen ihre ID also selbst und müssen für jedes mobile Endgerät einen neuen Code vergeben, um die Gesundheitsdaten optimal zu schützen. Beim Smartphone-Wechsel muss demnach eine neue Gesundheits-ID angelegt werden. Bei Problemen und Fragen stehen die Krankenkassen zur Verfügung.

24 Stunden Betreuung anfordern

Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches
und kostenloses Angebot über die sog. 24 Stunden Betreuung zu.

24 Stunden Betreuung anfordern

Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches und kostenloses Angebot über die sog. 24 Stunden Betreuung zu.