Inkubationszeit

Inkubationszeit

Bei der Inkubationszeit handelt es sich um den Zeitraum zwischen der Infektion mit einer Krankheit und dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome.

Das Wort stammt von dem lateinischen Wort „Inkubation“, was mit Inkubation oder Ausbrütung übersetzt werden kann. Die Inkubationszeit ist abhängig vom jeweiligen Krankheitserreger und der Erkrankung.

Sie kann sowohl wenige Stunden als auch Tage, Monate und sogar Jahre betragen. Die Inkubationszeit hängt mitunter auch davon ab, wie und wie schnell sich der Erreger im Organismus vermehrt, welche Wirkungen sich dadurch auf den Körper entfalten und wann Symptome zum ersten Mal wahrgenommen werden. Bei Vergiftungen wird die Inkubationszeit Latenzzeit genannt.

Durchschnittliche Inkubationszeit bekannter Krankheiten/Infektionen:

Krankheit/Infektion Inkubationszeit
Cholera 0,5 bis 4,5 Tage
Covid-19 (Coronavirus) 1 bis 14 Tage
Denguefieber 3 bis 14 Tage
Diphtherie 1 bis 10 Tage
Ebolafieber 2 bis 21 Tage
Gonorrhoe 2 bis 5 Tage
Influenza (Grippe) 1 bis 4 Tage
Hepatitis A 14 bis 28 Tage
Hepatitis B 30 bis 180 Tage
Hepatitis C 14 bis 180 Tage
Meningitis (Hirnhautentzündung) 2 bis 10 Tage
HIV (Aids) 21 bis 42 Tage
Keuchhusten 6 bis 20 Tage
Lepra 0,5 bis 5 Jahre
Malaria 10 bis 50 Tage
Masern 8 bis 12 Tage
Mumps (Ziegenpeter) 12 bis 25 Tage
Milzbrand 1 bis 7 Tage
Pest 1 bis 7 Tage
Röteln 14 bis 21 Tage
Ruhr 1 bis 7 Tage
Scharlach 2 bis 4 Tage
Syphilis 10 bis 90 Tage
Tollwut 30 bis 90 Tage
Tuberkulose 14 bis 70 Tage
Typhus 7 bis 21 Tage
Windpocken 10 bis 21 Tage
Tetanus (Wundstarrkrampf) 3 bis 21 Tage