Karpaltunnelsyndrom

Bei einem Karpaltunnelsyndrom ist der Medianus-Nerv im Bereich des Handgelenkes eingeengt. Die Schädigung dieses Mittelnerves kann die Empfindungsfähigkeit des Daumens sowie des Zeige- und Mittelfingers beeinträchtigen. Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es häufig zu einem nächtlichen Kribbel- oder Taubheitsgefühl sowie im späteren Stadium zu Schmerzen. Frauen sind häufiger vom Karpaltunnelsyndrom betroffen als Männer.

Das Karpaltunnelsyndrom tritt dann auf, wenn der sogenannte Karpalkanal zu eng ist und sich Druck aufbaut, der sich auf die Nerven samt Blutversorgung auswirkt.

 

Ursachen des Karpaltunnelsyndroms
Häufig gehört ein anlagebedingter anatomischer Engpass im Bereich des Handwurzelknochens zu den Ursachen eines Karpaltunnelsyndroms. Aber auch bei Überlastungserscheinungen, Rheuma, Stoffwechselstörungen sowie in der Schwangerschaft kann es zu einem Karpaltunnelsyndrom kommen. Gleiches gilt, wenn Knochenbrüche beim Abheilen zu einer Veränderung in der Knochenstruktur führen oder bei Arthrose.

Starke berufliche Belastungen des Handgelenks können ein Auftreten des Karpaltunnelsyndroms fördern, weshalb auf regelmäßige Pausen während der Arbeit geachtet werden sollte.

 

Diagnose und Therapie beim Karpaltunnelsyndrom
Die Diagnose eines Karpaltunnelsyndroms kann beim Hausarzt erfolgen, der sich zu diesem Zweck u.a. der elektrophysiologischen Untersuchung bedient. Hierbei wird die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen, um eine Schädigung des Medianus-Nervs festzustellen. Auch kommen Ultraschall- und Röntgen- sowie MRT-Untersuchungen in Betracht.

Ist das Karpaltunnelsyndrom nur leicht ausgeprägt, kann der Arzt eine Handgelenksschiene für die Nacht verordnen sowie Kortison verschreiben. Bei einem ausgeprägten Karpaltunnelsyndrom kommt nur noch eine Operation in Betracht, bei der der Chirurg für mehr Platz im Bereich des Karpaltunnels sorgt. Dies geschieht in der Regel durch eine Spaltung der Bandstruktur oberhalb des Karpaltunnels und gehört zu den geläufigeren Eingriffen, die auch ambulant durchgeführt werden können.