Erasmus + Projekt „Junge Pflege“

Home » Blog » Allgemein » Erasmus + Projekt „Junge Pflege“
9. November 2016

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Bereits zum dritten Mal seit dem Jahr 2010 führen die diakonischen Gesellschaften Arbeit und Bildung gemeinnützige GmbH und Seniorenhilfe gGmbH gemeinsam mit Partnern aus Deutschland, Polen und Rumänien ein transnationales EU-Projekt durch, das die Verbesserung der Pflege von jungen pflegebedürftigen Menschen zum Ziel hat. Einer dieser Partner ist die CareWork mit Sitz in Polen.

Das Erasmus + Projekt mit dem Titel: „Entwicklung, Adaption, Transfer und Verbreitung von modularen Bildungsangeboten für Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Pflege von jungen pflegebedürftigen Menschen“ – abgekürzt „Junge Pflege“ genannt – hat das konkrete Ziel, ein modularisiertes Fort- und Weiterbildungskonzept, bestehend aus 16 Modulen speziell für Pflegekräfte, zu entwickeln. Dabei geht es um die Entwicklung von international gültigen Fort- und Weiterbildungsmodulen auf Hochschulniveau.

 Vor dem Hintergrund der europaweiten Anerkennung von Berufsabschlüssen und erworbenen Kompetenzen arbeitet das nun startende Erasmus + Projekt „Junge Pflege“ auf das Ziel hin, das entstehende Fort- und Weiterbildungskonzept in die bestehenden Ausbildungssysteme oder Fort- und Weiterbildungsangebote der Partnerländer zu implementieren. Bei der Entwicklung des Bildungskonzeptes werden sowohl die Vorgaben hinsichtlich der Aus-, Fort- und Weiterbildung für Pflegekräfte in den Partnerländern, als auch die Vorgaben des europäischen Qualifikationsrahmens und des Leistungspunktesystems ECVET berücksichtigt.

Die Bestimmung von Leistungspunkten für die einzelnen Module sorgt dafür, dass die erworbenen Kompetenzen länderübergreifend anerkannt werden können. Gleichzeitig ist eine Übertragung des entstehenden Fort- und Weiterbildungskonzeptes auch in die Aus-, Fort- und Weiterbildungssysteme anderer EU-Staaten möglich. Dadurch trägt das Projekt dazu bei, die Versorgungsstrukturen transnational zu verbessern und die Qualität der Pflege speziell von jungen Menschen innerhalb der EU zu erhöhen.

Das Erasmus + Projekt „Junge Pflege“ analysiert die Anforderungen, die sich daraus an das Pflegepersonal ergeben, um spezielle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Pflegepersonal zu entwickeln und zu erproben. Darüber hinaus werden auch Dozenten und Lehrkräfte in den Partnereinrichtungen in den Bereichen „Psychosoziale Pflege“ und „Vermittlung von Lerninhalten im Rahmen der modularisierten Ausbildung von Pflegepersonal“ qualifiziert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbreitung der Projektergebnisse bei nationalen und regionalen Stellen sowie Aus- und Weiterbildungsinstitutionen in den Partnerländern.

Mehr Information über die 24 Stunden Betreuung

Neueste Artikel

Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

[pac_divi_table_of_contents _builder_version="4.25.1" _module_preset="default" theme_builder_area="et_body_layout" included_headings="off|on|off|off|off|off" title="Überblick" title_container_bg_color="#84BD00" hover_enabled="0"...

Sterbefall – was tun?

Sterbefall – was tun?

Bei vielen Themen rund um Betreuung & Pflege geht es um ältere, hochbetagte, kranke oder pflegebedürftige Menschen. Damit verbunden ist leider auch der Bereich des Lebensendes. Es ist zwar unangenehm und beängstigend, sich mit Tod und Sterben auseinanderzusetzen....

Follow us

Unsere Partner

Skip to content