Hobbys für Senioren

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Liebe Leserinnen und Leser!

Viele junge Menschen wünschen sich, im Alter ein ruhiges Leben zu führen. Ist es dann soweit, kann das Leben manchmal sogar zu ruhig sein. Zahlreiche Rentner und Senioren empfinden Langeweile und Einsamkeit. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Ehe- oder Lebenspartner bereits vorverstorben sind. Gegen Langeweile und Einsamkeit können Hobbys helfen. Es gibt viele Freizeitbeschäftigungen für ältere Menschen, die Freude bereiten, soziale Kontakte fördern und sogar geeignet sind, der Allgemeinheit zu nützen.

Zeit für Freizeit und Hobby

Hobbys für Senioren mit vielfältigen Möglichkeiten

Spätestens ab Renteneintritt sollten sich Menschen nach einem Hobby umsehen und neue Freizeitbeschäftigungen finden. Nach einer von den Maltesern in Auftrag gegebenen Umfrage gehen 85 % aller Senioren ab einem Lebensalter von 75 Jahren einem Hobby nach. Besonders gerne beschäftigen sich ältere Menschen mit Lesen, Wandern, Spazieren, Gartenarbeit und Sport. Was jedoch viele Senioren nicht wissen: Viele dieser Hobbys und Freizeitbeschäftigungen können auch in Gruppen unternommen werden. Auf diese Weise lassen sich Kontakte sowie Freundschaften knüpfen und auch kontinuierlich pflegen.

Rüstige Senioren profitieren von Angeboten für verschiedene Sportarten wie Yoga, Gymnastik oder Pilates. Hier kann es sich lohnen, bei den ansässigen Sportvereinen nachzufragen. Oft werden nämlich spezielle Sportmöglichkeiten für ältere Menschen angeboten. Darüber hinaus stellen die Volkshochschulen einen guten Anlaufpunkt für viele verschiedene Hobbys dar. Angeboten werden häufig Kurse wie Malen, Fotografie, Tanzen, Töpfern, Literatur oder Sprachen. Aber auch Wanderungen, Nordic Walking oder Theaterbesuche in Gruppen haben Volkshochschulen regelmäßig im Programm. Bei diesen Freizeitaktivitäten und Hobbys vermischen sich unterschiedliche Generationen, was für eine angenehme Abwechslung sorgen kann.

Für Menschen, die gerne derartige Hobbys ausüben möchten, aber wegen ihrer gesundheitlichen Verfassung etwas unsicher sind, gibt es die Möglichkeit einer Begleitung durch Alltagshelfer. Hier können Konzepte wie die stundenweise Betreuung dafür Sorge tragen, dass auf den Wegen zu Kursen, Veranstaltungen oder auch bei der Ausübung von Freizeitangeboten nichts geschieht.

Lesen in der Gruppe

Das beliebteste Hobby vieler Senioren ist das Lesen. Lesen lässt es sich jedoch nicht nur alleine zu Hause, sondern auch die Buchclubs. Hier treffen sich Lesefreudige und tauschen sich bei Kaffee und Kuchen über Bücher aus. Es werden Bücher in der Gruppe vorgestellt und vielleicht sogar gemeinsam gelesen. Und wenn sich kein Buchclub in der Nähe finden lässt, steht der Gründung eines eigenen Büchertreffs oder Literaturkreises mit Nachbarn, Freunden und Verwandten nichts im Weg.

Lesen als Hobby für SeniorenLesen hält geistig fit und wenn es als Hobby zu einem regelmäßigen Austausch mit anderen Menschen führt, dann kann dies auch gegen Langeweile und Einsamkeit helfen. Wer gerne vorliest, sollte auch darüber nachdenken, ehrenamtlicher Lesepate oder Lesepatin zu werden. Lesepaten lesen Kindern vor. Insbesondere bei Kindern, deren Eltern für das Vorlesen wenig Zeit finden, sind Lesepaten sehr beliebt. Und für Lesepaten ist es ein schönes Gefühl, für Kinder einen wertvollen Beitrag zu leisten. Und auch wenn es nur ein bis zwei Stunden pro Woche zu gemütlichen Lesestunden kommt, so wärmt das Gefühl von glücklichen Kinderaugen noch viel länger.

Klassische Hobbys für Senioren und Rentner

Gartenarbeit als Hobby für SeniorenDie Gartenarbeit gehört nach der Malteser-Studie ebenfalls zu den beliebtesten Hobbys von älteren Menschen. Die Arbeit in der Natur hält gesund und macht glücklich. Frische Luft, Ruhe und die Farben von Blumen und Pflanzen helfen beim Entspannen. Es konnte nachgewiesen werden, dass Gartenarbeit geeignet ist, den Blutdruck zu senken. Dies verleiht dem Gärtnern fast schon einen meditativen Charakter. Aber auch die mit dem Pflanzen, Säen und Ernten verbundene Bewegung hat einen positiven Effekt auf die Gesundheit – sofern es nicht übertrieben wird und zu einer Überanstrengung führt. Ganz ähnlich gelingt dies mit typischen Werkstatthobbys. Bastelarbeiten bereiten ebenfalls viel Freude und halten nachhaltig fit.

Für Menschen mit Sinn für Musik, Kunst und Kultur gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Veranstaltungen zu besuchen. Hier werden oft Begleitdienste oder Gruppenveranstaltungen angeboten. Kultur in der Gruppe wird positiv wahrgenommen, da auch hier ein Austausch erfolgen kann. Wie bei den Lesekreisen gibt es auch in diesem Bereich Gruppen und Zusammenschlüsse, die regelmäßige Treffen veranstalten.

Darf es vielleicht auch ein ausgefallenes Hobby sein?

Curling als ausgefallenes Hobby für SeniorenIn den letzten Jahren hat sich Curling, wie das Eisstockschießen auch genannt wird, bei Senioren und Rentnern etabliert. Auch in Sommermonaten kann nämlich Stockschießen gespielt werden – ganz ohne Eis. Als Mannschaftssport versuchen beim Stockschießen die Spieler, ihren Stock möglichst nahe an den Daube genannten Spielstein zu schieben. Stockschießen wird sehr oft in Vereinen angeboten, denen sich auch ältere Menschen gerne anschließen.

Wer vielleicht in jungen Jahren einmal Pfadfinder war, der sollte sich Geocaching als Hobby vielleicht näher ansehen. Geocaching ist eine moderne Schatzsuche, bei der ein Schatz versteckt wird. Dieser muss dann mit Hilfe eines GPS-Geräts oder Smartphones anhand mitgeteilter Koordinaten aufgespürt werden. Geocaching funktioniert natürlich auch in der Gruppe, macht Spaß und hält fit.

Hobby mit sozialem Engagement

Schon bei der Vorstellung der Lesepaten oder Vorleser als Hobby wurde auf die sozialen Auswirkungen hingewiesen. Es gibt jedoch noch viel mehr sinnvolle Beschäftigungen, die sich mit einem sozialen Engagement verknüpfen lassen. Bastelarbeiten oder Handarbeiten gehören zum Beispiel bei vielen älteren Menschen zu beliebten Hobbys. Kreatives Arbeiten hilft beim Entspannen und wenn dies in Gruppen geschieht, ist auch immer für Unterhaltung gesorgt. Die dabei entstehenden Bastel- oder Handarbeiten können jedoch auch dazu dienen, anderen Menschen eine Freude zu bereiten oder ihnen schlicht zu helfen.

In nahezu jeder Stadt oder Gemeinde finden sich Gruppen zusammen, die gemeinsam einem Hobby nachgehen und mit den Ergebnissen soziale Zwecke unterstützen. So machen Freizeitaktivitäten und Hobbys nicht nur Spaß, sondern lassen Einsamkeit oder Langeweile gar nicht erst aufkommen und gehen mit dem guten Gefühl einher, etwas Gutes geleistet zu haben.

Tierbetreuung als soziales Engagement für SeniorenDies gilt beispielsweise auch für ehrenamtliche Arbeiten für Tierheime. Viele Tierheime sind auf ehrenamtliche Gassi-Gänger, die regelmäßig mit den Hunden spazieren gehen, oder "Katzen-Kuschler" angewiesen. Von der Beschäftigung mit den Tieren bis hin zu Reinigungs- und Pflegearbeiten freut sich jedes Tierheim über liebevolle Unterstützung.

Bis zum nächsten Mal und bleiben Sie gesund!

Ihr Team von

CareWork & SHD